Abschied Zurück Impressum vertonte Gedichte


Ohne ein Wort


Erschöpft von

den Nächten,

die ich

in fremden Schuhen

einsam zertanzt,

findet

früher Morgen

mich, legt

kühlend Tau auf meine

Augen sanft.


Hinter mir

schließt sich

leise die Tür,

die ohne ein Wort

uns zertrennt,

in silberne

Tränen zerbricht

das Wir,

das keine Hoffnung

mehr kennt.










© Gabriele Leson-Lehnard